Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Theater am Samstag

Das Theaterpädagogische Zentrum kommt am Samstag, 14. Dezember ins Stadtteilhaus.
Beginn 19 Uhr. Eintritt 2 Euro. Der Erlös kommt den Schauspielern zugute.
Lassen wir uns in die faszinierende Welt des Theaters mitnehmen.
9. Dezember 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Ab der Norm ? Podiumsdiskussion

18. November 2019

Ab der Norm? – Über den Stellenwert des 
Erinnerns an Homo-, Inter- und
Transsexuelle in unserer Gesellschaft
Neustadt: Stadtarchiv Dresden, 
Elisabeth-Boer-Straße 1, 01099 Dresden 
(Bahnen 7 und 8 bis Heeresbäckerei)

Prof. Thomas Kübler (Leiter Stadtarchiv Dresden) 
im Gespräch mit Christina Düring 
(Stadtarchiv Dresden), Michael Klipphahn 
(Maler und Künstler aus Dresden) und 
Dr. Alexander Zinn (Hannah-Arendt-Institut 
für Totalitarismusforschung an der TU Dresden)
Im April 2016 wurde auf dem Dresdner 
Trinitatisfriedhof die wiedererrichtete 
Grabstätte für Lili Elbe (1884-1931) 
eingeweiht. Dies stand in engem 
Zusammenhang mit der kurz zuvor 
in die Kinos gelangten Verfilmung der 
Lebensgeschichte von 
Einar Mogens Wegener/Lili Elbe aus Dänemark. 
Der Film „The Danish Girl“ basierte 
auf der Autobiografie von Lili Elbe, 
die sich Anfang der 1930er Jahre in 
Dresden als einer der ersten Menschen 
überhaupt einer geschlechtsangleichenden 
Operation unterzogen hatte.
Nach insgesamt vier Operationen 
kam es schließlich zu Komplikationen, 
wahrscheinlich auf Grund von 
Transplantatabstoßung, an denen 
Lili Elbe verstarb. Sie wurde 
auf dem Trinitatisfriedhof in 
Dresden-Johannstadt beigesetzt, 
das Grab in den 1960er-Jahren eingeebnet.
Die nationalsozialistische 
Homosexuellenverfolgung 
spielte über Jahrzehnte im öffentlichen 
Erinnern an die Opfer des 
Hitler-Regimes kaum eine Rolle. 
Erst in den 1990er-Jahren rückte 
sie in das Blickfeld einer breiteren 
Öffentlichkeit und der 
historischen Forschung. Gleichwohl kamen 
Rehabilitierung und Entschädigung 
der Opfer nur schleppend voran. 
Die Halbherzigkeit, mit der das Thema 
bis heute behandelt wird, steht in 
auffälligem Kontrast zur Bedeutung, d
ie der NS-Vergangenheit 
inzwischen beigemessen wird.
Dies wirft die Frage auf, 
wie aufgeklärt und offen
unsere heutige Gesellschaft tatsächlich ist?
Gerade im Osten Deutschlands
scheint die Toleranz gegenüber Menschen
mit von der Mehrheitsgesellschaft
abweichender sexueller Orientierung
eher schwach ausgeprägt zu sein.
Welchen Stellenwert nimmt
die Erinnerung an Homo-, Inter-
und Transsexuelle im öffentlichen
Raum ein? Wie geht unser Gemeinwesen
mit Erinnerungsorten,
wie dem Grab von Lili Elbe, um?
Diese und andere Fragen 
sollen im Rahmen der
Podiumsdiskussion erörtert werden.

7. November 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Erklärung des Landesbischofs

11. Oktober 2019

DRESDEN – „Ich bin angetreten mit dem Wunsch, die verschiedenen Positionen innerhalb der Landeskirche wieder einander näher zu bringen. Mein oberstes Ziel war und ist die Einheit der Kirche. Ich muss mit großem Bedauern feststellen, dass die aktuelle Diskussion um meine Person diesem Ziel schadet. Sie ist nicht nur für mich persönlich, sondern auch für die gesamte Kirche derzeit eine Belastung. Um Schaden von meiner Kirche abzuwenden, habe ich mich entschieden, mein Amt zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verfügung zu stellen. 

Ich stehe für konservative Positionen und Werte, die ich in einem langen Entwicklungsprozess für mich als richtig erkannt habe. Dabei war die Begegnung mit Jesus Christus und mein Glaube für mich prägend. Der Weg in die Kirche hat mich verändert. Positionen, die ich vor 30 Jahren vertreten habe, teile ich heute nicht mehr. 

Meine Landeskirche, alle die in ihr Dienst tun und alle Gemeindeglieder bitte ich aufeinander zu zugehen. Unsere Kirche steht gegenwärtig vor großen Herausforderungen, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Ich danke allen für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen. Lassen Sie sich an die Worte Jesu erinnern: ‚Ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die Du mir gegeben hast, damit sie eins seien wie wir eins sind.‘ (Johannes 17, 22).“

13. Oktober 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Stammtisch on Tour, August 2019

Wir hatten einen wunderschönen Abend im Restaurant Alberthafen. Dresden
27. August 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Stellungnahme von Zwischenraum zur Konversionstherapie

Bitte unbedingt lesen. Ist es wert.
https://www.zwischenraum.net/heilung/news/
stellungnahme-zu-konversionstherapien/?tx_news_
pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_
news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=
bd19c6417738c87f7f8d9d1460a02623
28. Juli 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Stammtisch on Tour 22. 07. 2019




Bei der Tour haben wir die Emmauskirche in Kaditz 
besucht. Dort wurden wir von Fr. Hofmann aus der 
Laurentiusgemeinde in Altkaditz empfangen.
Wir waren zu fünft und hatten dadurch eine sehr 
intensive Führung in der Kirche und vorher eine
Geschichte über der älteste Baum (Linde)
in Dresden erfahren.
Dazu ein paar Eindrücke per Bilder.

















23. Juli 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Danke den Spendern für den Tagesabschluss

Hallo Paul,       
wir haben die Spende am 03.06.2019 von euch erhalten.         
Vielen lieben Dank, dass ihr das organisiert habt. Die 
jährliche Konferenz des Europäischen Forums wird in 
Canterbury, England, in 3 Tagen stattfinden.
Dank der Spenden für Agape Fund konnten wir dieses Jahr 
12 Teilnehmer aus Süd-, Ost- und Mitteleuropa unterstützen. 
Für viele von Ihnen ist die Konferenz der einzige sichere Raum, 
wo sie selbst sein können und sich frei äußern können. 
Das ist großartig!
Nächstes Jahr wird die Konferenz in Budapest stattfinden.         

Vielleicht will jemand von eurer Gruppe teilnehmen?
Alles Gute und schönen Sommer inzwischen!
       
              

25. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Stammtisch on Tour

Hier ein paar Eindrücke von unserer Wanderung, die mehr ein Spaziergang war. Die Temperaturen waren sehr angenehm und eine kleine Pause an der Prießnitz, mit Süßem und Salzigem tat gut.

25. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Tagesausklang zum CSD 2019

Unser Tagesausklang zum CSD 2019 wurde wieder eine runde Sache. Beim Läuten der Glocken und unter Orgelklang kamen etwa 180 Menschen – nicht nur aus dem queeren Umfeld, alt und jung, zu später Nachtstunde zu einer besinnlichen Andacht in die Kreuzkirche Dresden.

Unter dem Thema: „Lieber im bekannten Unglück als im unbekannten Glück leben“ stellte am Anfang Max die Probleme eines ungeouteten jungen Mannes dar. Dazu hatte auch David im Psalm 13 etwas zu sagen.

Gute Worte fand Pater Beschorner SJ in seiner Ansprache.

Ich glaube, dass der versammelten Gemeinde beim Lied „Vertraut den neuen Wegen“ der Sinn des Themas deutlich wurde.

Die Herzen sprach auch das Männer-Quartett der ehemaligen Kruzianer – Teil der „Initiative Erhebet Eure Herzen“ an. Und die machtvolle Sprache der Orgel tat seine übrige Wirkung.

Nach einem lauten Tag auf dem Altmarkt kamen alle Anwesenden zur Ruhe und gingen mit dem Segen Gottes in die Nacht hinaus und dem nächsten, wieder aufregenden Tag entgegen.

5. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Juergen

Turmbesteigung Kreuzkirche zu Dresden

Am 13. Mai bestieg der Christliche
Schwul-LesBische-Stammtisch den Turm 
der Kreuzkirche. Jürgen erklärte
die Glocken und wir hatten einen Einblick in die Turmuhr.  
Faszinierend und interessant. 
smartcapture
sdr
cof
rhdr
ozedf
1. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul
« Vorherige Einträge