Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Bei einem Manne liegen wie bei einer Frau

Anregungen für homosexuelle Christinnen und Christen zum Umgang mit biblischen Texten

Lesbisch oder schwul und Christ – ist das ein Widerspruch?

Viele homosexuelle Christen leben in Angst und wagen nicht, sich zu ihrer Veranlagung zu bekennen. Sie werden als Sünder abgestempelt. In der Gemeinde erfahren sie Ablehnung. Die Kirche verweigert ihnen den Segen. “Bibeltreue” wollen es genau wissen: Die Bibel ist dagegen. Dem Herrn ist es ein “Gräuel”. Steht es wirklich so in der Bibel? Wie sind die oft zitierten Bibelstellen zu verstehen? Dieser kleine Leitfaden will einen Überblick geben und erklärt den soziokulturellen Hintergrund der einzelnen Aussagen. Er will helfen, die Texte aus der “Mitte der Schrift” (Luther) heraus zu verstehen.

Leitfaden herunterladen: Leseprobe

26. August 2008 / Kategorie: Texte / Autor: Paul

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • unser nächster Treff:

    Samstag 7. 7. 18 CSD in Pirna, nähere Informationen bitte bei Markus R. erfragen.

    Montag, 9. Juli 2018 20 Uhr
    "Geben wir ihnen einen Namen - Inter*-Menschen
    nach Jes. 56, 4-5: So spricht der Herr:
    "Den Verschnittenen, die meine Sabbatte halten,
    und erwählen, was mir wohlgefällt, ... ich will...
    einen Namen geben. Einen ewigen Namen will ich
    ihnen geben, der nicht vergehen soll."
    Gastreferentin: Lucie Veith
    Bundesverband Intersexuelle Menschen e. V.

  • unsere Regeln

    Der Christlich-schwul-lesbische Stammtisch Dresden ist eine Gruppe im Gerede e.V. Dresden.
    Wir treffen uns in der Regel am zweiten Montag im Monat in den Räumen des Gerede e.V., Prießnitzstr. 18 und beginnen um 20 Uhr.
    Im Winterhalbjahr laden wir am vierten Montag um 20 Uhr zu einem Filmabend ein.
    Zuvor von 18 Uhr bis 19:30 Uhr Einladung zum gemeinschaftlichen Abendessen bei Raschka, Pulsnitzer Str. 5.

    mehr in: "Unsere Termine"