Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Lieben Leiden Lachen. Ein schwuler Pastor erzählt

Der aus Fernsehsendungen bekannte Hans-Jürgen Meyer hat ein Buch über seine Erfahrungen als schwuler Pastor geschrieben. In Lieben Leiden Lachen erzählt Hans-Jürgen Meyer aus einem Leben, das reich an vielerlei Emotionen ist.

Als sich der junge Pastor eines Tages entscheidet, nicht länger seine Homosexualität zu verbergen, beginnen schlagartig die Probleme. Auseinandersetzungen, Verhandlungen, Dienstenthebung – und noch nicht genug: er erhält nach einem freiwilligen Test die Diagnose HIV-positiv.

Das Vorwort zum Buch hat Frau Dr. Margot Käßmann geschrieben. Sie sorgt maßgeblich für die Rehabilitation Meyers. Auch der heutige Landesbischof Ralf Meister äußert sich unmissverständlich zu den damaligen Geschehnissen, und der renommierte Professor Manfred Josuttis nimmt kein Blatt vor den Mund.

Hans-Jürgen Meyer erzählt, warum er den Talar nicht an den Nagel hängt und ermutigt Betroffene: „Wer identisch leben will, muss Farbe bekennen.“ Er hat es nicht bereut, ein Leben ohne Maske zu leben. Er hat mehr gelacht als geweint.

15. November 2011 / Kategorie: Impressionen / Autor: Horst

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • unser nächster Treff:

    Montag, 10.07.2017 20 Uhr

    Jüdisches Leben in Dresden
    Gast: Rabbiner Alexander Nachama
    (Vorbereitung: Markus R.)

  • unsere Regeln

    Der Christlich-schwul-lesbische Stammtisch Dresden ist eine Gruppe im Gerede e.V. Dresden.
    Wir treffen uns in der Regel am zweiten Montag im Monat in den Räumen des Gerede e.V., Prießnitzstr. 18 und beginnen um 20 Uhr.
    Im Winterhalbjahr laden wir am vierten Montag um 20 Uhr zu einem Filmabend ein.
    Zuvor 18 Uhr Einladung zum gemeinschaftlichen Abendessen bei Raschka, Pulsnitzer Str. 5.

    mehr in: "Unsere Termine"