Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Lieben Leiden Lachen. Ein schwuler Pastor erzählt

Der aus Fernsehsendungen bekannte Hans-Jürgen Meyer hat ein Buch über seine Erfahrungen als schwuler Pastor geschrieben. In Lieben Leiden Lachen erzählt Hans-Jürgen Meyer aus einem Leben, das reich an vielerlei Emotionen ist.

Als sich der junge Pastor eines Tages entscheidet, nicht länger seine Homosexualität zu verbergen, beginnen schlagartig die Probleme. Auseinandersetzungen, Verhandlungen, Dienstenthebung – und noch nicht genug: er erhält nach einem freiwilligen Test die Diagnose HIV-positiv.

Das Vorwort zum Buch hat Frau Dr. Margot Käßmann geschrieben. Sie sorgt maßgeblich für die Rehabilitation Meyers. Auch der heutige Landesbischof Ralf Meister äußert sich unmissverständlich zu den damaligen Geschehnissen, und der renommierte Professor Manfred Josuttis nimmt kein Blatt vor den Mund.

Hans-Jürgen Meyer erzählt, warum er den Talar nicht an den Nagel hängt und ermutigt Betroffene: „Wer identisch leben will, muss Farbe bekennen.“ Er hat es nicht bereut, ein Leben ohne Maske zu leben. Er hat mehr gelacht als geweint.

15. November 2011 / Kategorie: Impressionen / Autor: Horst

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • unser nächster Treff:

    Montag, 22. Oktober 2018 20 Uhr
    FILMABEND
    Ein etwas härterer, aber doch romantisch
    veranlagter Film, über die Ereignisse
    und Erlebnissen unter und mit zwei schwulen Cowboys
    2005 134 Minuten

  • Newsletter

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    herzlich laden wir Euch ein zu unserem nächsten Treffen am kommenden Montag, 22. Oktober 2018, 20:00 Uhr, wie immer in den Räumen des GEREDE e. V., Prießnitzstraße 18 in der Dresdner Neustadt.

    Jürgen zeigt uns einen Film, den viele als "Kult" empfinden: die berührend traurig-schöne Liebesgeschichte eines Ranchers und eines Rodeoreiters in den Bergen Woymings. Ihr wisst: wegen der Urheberrechte können wir hier zwar den Titel nicht veröffentlichen, aber gewiss habt Ihr längst erraten, welcher berühmte Film es sein wird.

    Wie immer werden wir zuvor ab 18:00 Uhr gemeinsam abendessen bei Paul und Markus Raschka, Pulsnitzer Straße 5.

    Hinweisen möchten wir Euch auf ein Buch, dessen Autor einigen unter uns gewiss bekannt ist: https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/homosexuelle-christen-schweigen-nicht-mehr?utm_content=buffer72567&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer .

    Viele herzliche Grüße Euch allen - wir freuen uns aufs Wiedersehen!

    Eure

    Bastian, Jürgen, Markus und Markus

    CHRISTLICHER SCHWUL-LESBISCHER STAMMTISCH DRESDEN
    beim GEREDE e.V., dem Dresdner Verein für Menschen mit vielfältigen Liebes- und Lebensweisen (z. B. Lesben, Schwule, Bisexuelle und_oder Transidente sowie Inter*) sowie deren Angehörige, Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden,
    http://www.gerede-dresden.de/index.php/home.html

    Treff an jedem 2. Montag im Monat in den Vereinsräumen
    Film im Winterhalbjahr an jedem 4. Montag im Monat in den Vereinsräumen

    Wir sind vernetzt in den LesBiSchwulen Gottesdienstgemeinschaften - http://www.lsgg.org
    Auf Bundesebene werden wir vertreten durch den Regenbogenforum e.V.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Markus Raschka geb. Pöche, Pulsnitzer Str. 5, 01099 Dresden, Tel. (0351) 32 15 14 52 und (0152) 06 34 57 84