Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Auf Wiedersehen Jens (Knolli) Ullrich

Mit dem Bekenntnis zur
Homosexualität begann der Sturm
Der schwule Diakon Jens Ullrich verlässt seine 
Erzgebirgsgemeinden nach über zweijährigem Kampf um 
Normalität.

Von Jens Eumann
erschienen am 29.04.2018

Grünhain. Der Sturm war zu heftig. Und er währte zu lang. Der Diakon Jens Ullrich verlässt seine Gemeinden im Erzgebirge, nach zweieinhalbjährigem Ringen. Mit sichtlichem Schlucken saß der langjährige Jugendwart des Kirchenbezirks Aue am Sonntagnachmittag in der Grünhainer Kirche und folgte den Liedern, die die Band im Jugendgottesdienst zu seiner Verabschiedung spielte. “You are the Peace in my troubled Sea. My Lighthouse shining in the Darkness”, schmetterten zwei Sängerinnen zu Gottes Ehren – Du bist der Frieden in meiner aufgewühlten See. Mein Leuchtturm, der Licht in der Dunkelheit gibt.

Nur Wochen bevor wie der im Lied beschworene Sturm auf hoher See sein ganz eigener Sturm über Ullrich hereingebrochen war, hatte dieser im September 2015 noch bei Facebook ein Video gepostet. In diesem zitierte Ullrich den im KZ von den Nazis hingerichteten Pfarrer Dietrich ………….. bitte im Link weiterlesen

https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/
SCHWARZENBERG/Mit-dem-Bekenntnis
-zur-Homosexualitaet-begann-der-Sturm-artikel10195724.php

 



		 

			      				
		            
            
        1. Mai 2018 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul
        
	



			

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • unser nächster Treff:

    Montag, 22. Oktober 2018 20 Uhr
    FILMABEND
    Ein etwas härterer, aber doch romantisch
    veranlagter Film, über die Ereignisse
    und Erlebnissen unter und mit zwei schwulen Cowboys
    2005 134 Minuten

  • Newsletter

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    herzlich laden wir Euch ein zu unserem nächsten Treffen am kommenden Montag, 22. Oktober 2018, 20:00 Uhr, wie immer in den Räumen des GEREDE e. V., Prießnitzstraße 18 in der Dresdner Neustadt.

    Jürgen zeigt uns einen Film, den viele als "Kult" empfinden: die berührend traurig-schöne Liebesgeschichte eines Ranchers und eines Rodeoreiters in den Bergen Woymings. Ihr wisst: wegen der Urheberrechte können wir hier zwar den Titel nicht veröffentlichen, aber gewiss habt Ihr längst erraten, welcher berühmte Film es sein wird.

    Wie immer werden wir zuvor ab 18:00 Uhr gemeinsam abendessen bei Paul und Markus Raschka, Pulsnitzer Straße 5.

    Hinweisen möchten wir Euch auf ein Buch, dessen Autor einigen unter uns gewiss bekannt ist: https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/homosexuelle-christen-schweigen-nicht-mehr?utm_content=buffer72567&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer .

    Viele herzliche Grüße Euch allen - wir freuen uns aufs Wiedersehen!

    Eure

    Bastian, Jürgen, Markus und Markus

    CHRISTLICHER SCHWUL-LESBISCHER STAMMTISCH DRESDEN
    beim GEREDE e.V., dem Dresdner Verein für Menschen mit vielfältigen Liebes- und Lebensweisen (z. B. Lesben, Schwule, Bisexuelle und_oder Transidente sowie Inter*) sowie deren Angehörige, Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden,
    http://www.gerede-dresden.de/index.php/home.html

    Treff an jedem 2. Montag im Monat in den Vereinsräumen
    Film im Winterhalbjahr an jedem 4. Montag im Monat in den Vereinsräumen

    Wir sind vernetzt in den LesBiSchwulen Gottesdienstgemeinschaften - http://www.lsgg.org
    Auf Bundesebene werden wir vertreten durch den Regenbogenforum e.V.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Markus Raschka geb. Pöche, Pulsnitzer Str. 5, 01099 Dresden, Tel. (0351) 32 15 14 52 und (0152) 06 34 57 84