Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Themenabend „Verfolgung Homosexueller im Naziregime bis 1968“

Die Verfolgung Homosexueller in Sachsen zwischen 1933 und 1968

Seit April 2018 widmet sich Dr. Alexander Zinn, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V. an der TU Dresden, der Geschichte der Verfolgung homosexueller Menschen in Sachsen in der Zeit zwischen 1933 und 1968.

Ihre staatliche Verfolgung in den Jahren der NS-Diktatur und unter dem DDR-Regime bis zur Aufhebung des § 175 StGB wird erstmals wissenschaftlich aufgearbeitet, z. B. mit welchem Elan setzten die Verfolgungsbehörden den 1935 massiv verschärften § 175 durch, der die „Unzucht“ unter Männern mit Gefängnis bedrohte? Welche Bedeutung hatte der neu geschaffene § 175a? Wie viele Homosexuelle wurden verurteilt? Wie hoch war der Anteil derjenigen, die in Konzentrationslager verschleppt und dort zu Tode gequält wurden? Wie reagierte die Bevölkerung? Welche Spielräume gab es – trotz alledem – für homosexuelles LebenInformationen sind zu finden unter http://www.hait.tu-dresden.de/ext/forschung-details.asp?ma=2125.

Am Montag, 11. Februar, gibt Dr. Zinn einen ersten Zwischenbericht zu seinen Forschungen: 20:00 Uhr im Stadtteilhaus Äußere Neustadt, Dresden, Prießnitzstraße 18, Raum „Wanne“. Er Zinn schreibt: „Ich werde in meinem Bericht wohl einen Schwerpunkt bei der Dresdner Situation setzen und wahrscheinlich auch über diesen Fall (von Hermann Schindler) berichten.“ Der Abend wird veranstaltet durch den Christlichen Schwul-LesBischen Stammtisch Dresden beim GEREDE e. V. mit finanzieller Unterstützung durch die Gleichstellungsbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden.

2. Februar 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Paul

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • Termine

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    herzlich laden wir Euch ein

    zu unserem nächsten ÖKUMENISCHEN QUEER-GOTTESDIENST

    am Montag, 13. September 2021, 20:00 Uhr, in der Herz-Jesu-Kirche Dresden – natürlich unter Beachtung der Hygienebestimmungen.
    Unser Gottesdienst zum Thema „Im Leben glauben, im Glauben leben“ fragt, ob und wie sich unser Glaube im Laufe unseres Lebens wandelt oder gewandelt hat.
    Die Predigt wird Bischof Heinrich Timmerevers, römisch-katholisches Bistum Dresden-Meißen, halten.

  • Newsletter

    Wir laden ein

    zu unseren weiteren QUEER-GOTTESDIENSTEN an jedem 2. Montag im Monat um 20:00 Uhr – der nächste wird am 11. Oktober in der Herz-Jesu-Kirche sein.

    zum Mitfreuen an dem Dank aus Ghana/Westafrika ( www.itdnowa.org ) für die Überweisung unserer Kollekte vom geistlichen CSD-Tagesausklang:

    Dear Markus,
    I want to thank you and all those who make kind donations to support our work.
    We say may God richly bless you, we would also like to remain in contact with you and to keep the friendship and fellowship.
    Kind regards,
    Davis

    Lieber Markus,
    Ich möchte mich bei Dir und allen bedanken, die unsere Arbeit durch Spenden unterstützen.
    Wir sagen, möge Gott Euch reich segnen, [und] wir würden gern auch mit Euch in Kontakt bleiben und die Freundschaft und Gemeinschaft bewahren.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Davis

    Wer unter uns hätte Freude und Interesse, den Kontakt mit den verfolgten lgbtiq-Christen in Ghana und Westafrika zu pflegen? Meldet Euch beim Vorbereitungsteam.

    Wir grüßen Euch und freuen uns aufs Wiedersehen im Gottesdienst

    Eure

    Hendrik, Jürgen, Markus und Paul

  • Neueste Beiträge