Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Tagesausklang zum CSD 2019

Unser Tagesausklang zum CSD 2019 wurde wieder eine runde Sache. Beim Läuten der Glocken und unter Orgelklang kamen etwa 180 Menschen – nicht nur aus dem queeren Umfeld, alt und jung, zu später Nachtstunde zu einer besinnlichen Andacht in die Kreuzkirche Dresden.

Unter dem Thema: „Lieber im bekannten Unglück als im unbekannten Glück leben“ stellte am Anfang Max die Probleme eines ungeouteten jungen Mannes dar. Dazu hatte auch David im Psalm 13 etwas zu sagen.

Gute Worte fand Pater Beschorner SJ in seiner Ansprache.

Ich glaube, dass der versammelten Gemeinde beim Lied „Vertraut den neuen Wegen“ der Sinn des Themas deutlich wurde.

Die Herzen sprach auch das Männer-Quartett der ehemaligen Kruzianer – Teil der „Initiative Erhebet Eure Herzen“ an. Und die machtvolle Sprache der Orgel tat seine übrige Wirkung.

Nach einem lauten Tag auf dem Altmarkt kamen alle Anwesenden zur Ruhe und gingen mit dem Segen Gottes in die Nacht hinaus und dem nächsten, wieder aufregenden Tag entgegen.

5. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Juergen

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • Termine

    Montag, 23. September 2019

    • wir laden Euch ein zu unserem ersten Filmabend in diesem Winterhalbjahr am kommenden Montag, 23. September, 20:00 Uhr, im Gerede e. V., Prießnitzstraße 18 in der Dresdner Neustadt. Sebastian wird uns einen Film zeigen, den er für sehenswert hält. Wegen der Rechte können wir Euch den Titel nicht nennen, dennoch hier drei Worte:

    Gefangen in der Vergangenheit, sieht der Professor nach dem Tod seines Partners keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages … seine beste Freundin … ein junger Student …

     

  • Newsletter

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    • wir laden Euch ein zu unserem ersten Filmabend in diesem Winterhalbjahr am kommenden Montag, 23. September, 20:00 Uhr, im Gerede e. V., Prießnitzstraße 18 in der Dresdner Neustadt. Sebastian wird uns einen Film zeigen, den er für sehenswert hält. Wegen der Rechte können wir Euch den Titel nicht nennen, dennoch hier drei Worte:

    Gefangen in der Vergangenheit, sieht der Professor nach dem Tod seines Partners keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages … seine beste Freundin … ein junger Student …

      Wie immer werden wir zuvor 18:00 Uhr gemeinsam abendessen bei Raschka, Pulsnitzer Straße 5.

    Viele herzliche Grüße Euch allen

    Eure

    Bastian, Jürgen, Markus und Markus

  • Neue Beiträge