Christlich-Schwul-LesBischer Stammtisch Dresden

Tagesausklang zum CSD 2019

Unser Tagesausklang zum CSD 2019 wurde wieder eine runde Sache. Beim Läuten der Glocken und unter Orgelklang kamen etwa 180 Menschen – nicht nur aus dem queeren Umfeld, alt und jung, zu später Nachtstunde zu einer besinnlichen Andacht in die Kreuzkirche Dresden.

Unter dem Thema: „Lieber im bekannten Unglück als im unbekannten Glück leben“ stellte am Anfang Max die Probleme eines ungeouteten jungen Mannes dar. Dazu hatte auch David im Psalm 13 etwas zu sagen.

Gute Worte fand Pater Beschorner SJ in seiner Ansprache.

Ich glaube, dass der versammelten Gemeinde beim Lied „Vertraut den neuen Wegen“ der Sinn des Themas deutlich wurde.

Die Herzen sprach auch das Männer-Quartett der ehemaligen Kruzianer – Teil der „Initiative Erhebet Eure Herzen“ an. Und die machtvolle Sprache der Orgel tat seine übrige Wirkung.

Nach einem lauten Tag auf dem Altmarkt kamen alle Anwesenden zur Ruhe und gingen mit dem Segen Gottes in die Nacht hinaus und dem nächsten, wieder aufregenden Tag entgegen.

5. Juni 2019 / Kategorie: Neuigkeiten / Autor: Juergen

Sei der erste!

Schreibe mir

Du mußt Dich registrieren, um kommentieren zu können: einloggen

  • Termine

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    herzlich laden wir Euch ein zu unserem nächsten Treffen am kommenden

    Montag, 26. Oktober 2020, 20:00 Uhr, im Gemeindesaal der Katholischen Filialkirche Heilige Familie Zschachwitz, Meußlitzer Str. 108, 01259 Dresden ( https://www.st-elisabeth-dresden.de/willkommen ).

    Die Heilige-Familie-Kirche ist zwar erreichbar per Straßenbahn + 500 m Fußweg (Linie 2 in Richtung Kleinzschachwitz bis Meußlitzer Straße, passende  Straßenbahn ab Postplatz ab 19:14 Uhr), aber wegen „Pegida-Geburtstag“ ist die Erreichbarkeit per S-Bahn zuverlässiger: S-Bahn S 1 in Richtung Schöna  1 ab Hbf. ab 19:29 Uhr bis Niedersedlitz + Bus   88 in Richtung Kleinzschachwitz ab S-Bf. Niedersedlitz ab 19:47 Uhr bis Putjatinplatz. – Im Grundstück besteht Parkmöglichkeit.

    Die Kirche ist rechts des neugestalteten Putjatinplatzes in der Meußlitzer Straße das zweite Grundstück. Der Gemeindesaal befindet sich im rechten Gemeindehaus im Erdgeschoss links und ist barrierefrei erreichbar. Dort haben wir ausreichend Platz, gemäß der Hygienebestimmungen mit 1,50 m Entfernung zu sitzen und doch Nähe zu erleben. Bringt Euren Mundschutz mit.

    Taja wird uns einen mehrfach ausgezeichneten Film zeigen, der ihr wichtig geworden ist. Sie schreibt: „Das ist eine in der Nachkriegszeit entstandene Dystopie“ [in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang], „die sich unter anderem mit der totalen Überwachung der Bürger und einem angeordneten Glauben an ein höheres Wesen auseinandersetzt.“ – Ihr wisst: es ist ein privater Film, und wegen der Rechte können wir Euch hier den Titel nicht nennen. Es wird ein nachdenklicher Abend werden.

  • Newsletter

    Nachdem Bischof Heinrich Timmerevers, Bistum Dresden-Meißen, bereits vor drei Wochen sich für die Segnung homosexueller Paare ausgesprochen hatte ( https://www.katholisch.de/artikel/27026-bischof-timmerevers-befuerwortet-segnung-homosexueller-paare ), setzt heute Papst Franziskus persönlich einen Paukenschlag: https://www.katholisch.de/artikel/27298-papst-franziskus-befuerwortet-lebenspartnerschaften-homosexueller . Wir freuen uns über diese Offenheit!

    Als Anhang angefügt ist der Bericht zur Online-Jahreskonferenz des European Forum am 3./4./9.-11. Oktober, geschrieben von Irène Schwyn von der Gruppe https://www.cool-schweiz.ch/ .

    Viele herzliche Grüße

    Eure

    Bastian, Hendrik, Markus, Markus und Paul

  • Neueste Beiträge